Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit Ruhrgebiet
OK
Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit Ruhrgebiet

Advance Care Planning in Einrichtungen der Altenpflege

Kurs-Nr: A19-33

Zielgruppe:
Mitarbeiter der Alten- und Pflegeeinrichtungen

Kursleitung:
Pfarrer Rainer Meschenat
Freia Brix-Bögge

Veranstaltungsort:
Evang. Krankenhaus Herne
Wiescherstr. 24
44623 Herne

Teilnehmerzahl:
16 - 20

Teilnahmegebühr:
125,00 Euro


Kurstermin:
Montag, 08.07.2019
09:00 - 17:00 Uhr

Einführungstag

Advance Care Planning in Einrichtungen der Altenpflege
Was bedeutet Advance Care Planning? Was kommt auf uns zu?

Was müssen wir vorbereiten? Wo geht die Entwicklung hin?


Advance Care Planning ist mehr als das Errichten einer Patientenverfügung oder die Erteilung einer Vollmacht. Advance Care Planning betrifft alle Bereiche des Lebens und der Krankheit und ist ein kontinuierlicher Prozess, in dem Betroffene in ihrer jeweils individuellen Lage ihren Lebensweg planerisch zu Ende gehen.
 
Advance Care Planning ist ein umfangreiches Konzept, welches die wiederholte Arbeit der Betroffenen mit entsprechender Beratung voraussetzt. Advance Care Planning ist für Bewohner in Alten- und Pflegeeinrichtungen besonders sinnvoll. In Zukunft wird eine solche Arbeit von den Bewohnern, von den Angehörigen, von Politik und Kostenträgern erwartet.
 
Wenn Sie sich als Einrichtung oder als einzelner Mitarbeiter auf diese neue Aufgabe vorbereiten wollen, dient dieser Einführungstag dazu, Ihnen darzustellen, was auf Sie zukommt. Bei entsprechendem Interesse wird ein umfangreicheres größeres Ausbildungsangebot für 2020 aufgelegt.
 
Sie werden in das Konzept „Behandlung im Voraus planen“ nach den Richtlinien der Vereinbarung nach § 132g, Abs. 3, SGB V vom 13.12.2017 eingeführt, sowie es die interprofessionelle Vereinigung –„Behandlung im Voraus planen“ in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. in der Schmitten entwickelt hat.

Besondere Hinweise:

Teilnahmebescheinigung