Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit Ruhrgebiet
OK
Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit Ruhrgebiet

Modul 9 Palliative Sedierung - stationär und ambulant

Kurs-Nr: A19-55-09

Zielgruppe:
Palliativmediziner, Pflegende und Angehörige anderer Berufsgruppen, die an der Palliativmedizin, Palliativpflege und hospizlichen Betreuung beteiligt sind.

Kursleitung:
Dr. med. Bettina Claßen

Veranstaltungsort:

Ev. Krankenhaus
Wiescherstr. 24
44623 Herne



Teilnehmerzahl:
16 - 20

Teilnahmegebühr:
Einzelmodul (8 UE):     132,00 €

Termin:
Dienstag, 08.10.2019
09:00 - 17:00 Uhr
Die meisten Menschen wünschen sich ein Lebensende ohne Schmerzen, Angst und Luftnot.

Wenn dieses Ziel nicht mehr durch die anlassbezogene Einnahme von Bedarfsmedikamenten zu erreichen ist, stellt sich die Frage nach einer palliativen Sedierung.

 

Definition

  • Palliative Sedierung – was ist das?

Indikationsstellung

  • Welches sind die Voraussetzungen, um eine palliative Sedierung beginnen zu können?
  • Welches sind alternative Formen der Leidenslinderung?


Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Juristische Rahmenbedingungen einer palliativen Sedierung
  • Leitlinie
  • Dokumentation


Kommunikation

  • Wer ist betroffen?
  • Patient
  • Zugehörige
  • Behandelnde Ärzte
  • Pflegepersonal
  • Heimleitung
  • Umgang mit den eigenen Grenzen und den Grenzen der Betroffenen


Ethik

  • Strukturierte ethische Entscheidungsfindung anhand der Kriterien nach Beauchamps und Childress
  • Informationsvermittlung durch Powerpoint-Präsentation
  • Diskussion anhand von Fallbeispielen
  • Leitliniengerechte Dokumentation anhand eines Formblattes zur palliativen Sedierung

 

Besondere Hinweise:

  • Voraussetzung für die Teilnahme ist eine abgeschlossene Weiterbildung in Palliativmedizin oder Palliative Care, die von der DGP anerkannt ist. 
  • Teilnahmebescheinigung
  • Anmeldeschluss: 03.09.2019